Montag, 31. März 2014

100 Follower oder 10 Leser bei blogconnect Gewinnspiel!

Gewinnspiel!

Es wird mal wieder Zeit für ein tolles Gewinnspiel. Und was könnte besser passen als die 100 Follower oder die 10 Leser Grenze bei Blogconnect zu knacken.
 
 
Was ihr dafür tun müsst?
 
1. Leser meines Blogs werden.
2. Ein Kommentar unter diesen Post hinterlassen mit euren Wunschbuch, welches ihr gerne gewinnen möchtet.
3. Das Gewinnspiel bitte weiter posten.
 
 
Und sobald die Grenzen geknackt sind wird ausgelost und ihr gewinnt mit viel Glück euer Lieblingswunschbuch!
 
 
 
Also viel Spaß und Glück.
 
 


Rezension zu " Roter Mond "

Roter Mond

Benjamin Percy





 
 
 
Inhalt:
Sie leben unter uns. Sie verwandeln sich. Sie kämpfen gegen ihre Unterdrücker – uns!

Als Regierungsagenten Claire Forresters Haustür eintreten und ihre Eltern ermorden, muss sie erkennen, dass sie und ihre Familie schon immer Ausgestoßene waren.

Chase Williams hat seinen Wählern versprochen, die USA vor Terror zu beschützen. Doch nun wird er selbst zu dem, was er zu vernichten geschworen hat.

Bis heute wird die Bedrohung durch Gesetze, Gewalt und Drogen in Schach gehalten. Doch die Nacht des Roten Mondes rückt näher, wenn die Welt für immer ihr Antlitz verändern wird – und die Schlacht um die Menschlichkeit beginnt …

Eine überzeugende Parabel auf die Welt, in der wir leben.
 
Meine Meinung:
Das Buch beginnt mit der Geschichte von Patrick, der nach der Einberufung seines Vaters, zu seiner Mutter muss. Doch bei dem Flug nach Portland wird das Flugzeug von Lykanern angegriffen und Patrick ist der einzige Überlebende. Dieser Teil des Buches ist sehr brutal und blutig beschrieben. Aber das störte mich nicht.
Auch die Geschichte von Claire ist spannend und gut beschrieben. Sie ist ein Lykaner und hasst es sich zu verwandeln. Doch der Überfall im Elternhaus lässt ihr keine andere Wahl und so flieht sie.
Als aber dann die Geschichte mit dem Politiker Chase Williams beschrieben wird, lässt meine Lust am Lesen sehr rapide nach. Mir wird dann leider alles zu stark und lang beschrieben und ich musste dann nach ca. 200 Seiten das Buch abbrechen. Ich bin nicht in die Geschichte rein gekommen und das fand ich sehr schade.
 
Mein Fazit:
Ein Buch das wahrscheinlich sehr gut hätte werden können, wenn man nicht die politische Seite eingeschlagen hätte. Daher nur schwache 2 von 5 Bäume.
 


Rezension zu " Das Licht zwischen den Meeren "


Das Licht zwischen den Meeren

M.L. Stedman








Inhalt:
1926, Janus Rock. Auf einer abgelegenen Insel im Westen Australiens arbeitet Tom Sherbourne als Leuchtturmwärter. Mit seiner Frau Isabel führt er ein erfülltes Leben fern einer Welt im Umbruch. Nur eines trübt ihr Glück: Ein Kind bleibt ihnen verwehrt. Bis sie eines Morgens am Strand ein Ruderboot entdecken, in dem die Leiche eines Mannes liegt – und ein neugeborenes Baby. Während Tom die Küstenwache alarmieren will, schließt Isabel das kleine Mädchen in die Arme – und für immer in ihr Herz. Gegen Toms Willen nehmen sie das Kind als ihr eigenes an und nennen es Lucy. Zwei Jahre später kehren sie aufs Festland zurück – und müssen erkennen, dass ihre Entscheidung das Leben eines anderen Menschen zerstört hat …
 Meine Meinung:
Der erste Teil der Geschichte liest sich gut weg. Ich fand die Beschreibung der Liebesgeschichte sehr schön. Auch stellte ich mir die Frage wie ich reagiert hätte oft. Die Beziehung der Beiden und auch ihre Geschichte wurde gut und ohne Schnickschnack erzählt. Man kann sich gut in die Geschichte rein versetzen. Doch dann wurde mir alles zu viel umschreiben und ich verlor schnell die Lust am lesen. Auch konnte ich von dem Zeitpunkt an keine richtigen Zugang mehr zu den Charakteren finden. Einige Entscheidungen nicht mehr nachvollziehen und mir wurde die Geschichte zu vorhersehbar.
Mein Fazit:
Ein Buch, das mich nicht berührte und bei dem man leider schnell die Lust am Lesen verlieren kann. Daher bekommt es von mir nur 3 von 5 Bäume.
 

Montag, 24. März 2014

Buchvorstellung " Verliebt in Hollyhill "

Follow my blog with Bloglovin
Heute ist der 2.Tag der Blogtour und ich möchte euch den zweiten Teil von der Hollyhill - Reihe vorstellen.





Klappentext:
Werden Matt und Emily diesmal für immer zueinanderfinden?

Emily ist zurück! Zurück in Hollyhill, dem kleinen Dorf im Dartmoor, und zurück in der Gegenwart. Gemeinsam mit Matt hat sie in den schrillen 80er-Jahren einen Mörder gefasst, das Geheimnis ihrer Herkunft gelüftet und sich Hals über Kopf in den wortkargen Jungen verliebt. Doch der scheint sie plötzlich nicht mehr zu wollen. Aber bevor Emily herausfinden kann, wieso ihre Beziehung zu Matt so kompliziert ist, wird Hollyhill erneut in die Vergangenheit katapultiert – und Emily gleich mit. Willkommen im Jahr 1811! Emily ist hin und weg von den romantischen Regency-Kleidern und den eleganten Hochsteckfrisuren. Viel Zeit zum Einleben bleibt ihr allerdings nicht, denn wie aus dem Nichts taucht eine Kutsche in Hollyhill auf, mit einer bewusstlosen jungen Frau darin. Die Suche nach ihrer Herkunft führt zu einem abgelegenen Herrenhaus. Noch ahnen Emily und Matt nicht, welch düstere Geheimnisse sich hinter den alten Mauern verbergen – und welche dramatischen Auswirkungen diese auf Emilys Zukunft haben …
 
Meine Meinung:
Die Geschichte hat mich wieder sofort in ihren Bann gezogen.
Emily ist mit allen aus Hollyhill ins Jahr 1811 gesprungen und das kurz bevor sie Hollyhill verlassen wollte. War das etwa ein Zeichen?
Dieser Sprung ist spannend und aufregend für Emily. Sie erfährt viel über die einzelnen Gaben der Bewohner von Hollyhill und lernt auch noch andere Dorfbewohner kennen. Doch nicht alle begegnen ihr mit Freundlichkeit.
Matt kann sich nicht von Emily fernhalten und hat auch hier einen starken Beschützerinstinkt.
Ich möchte euch heute die neuen Charaktere vorstellen, denn über Emily, Matt und die alten Dorfbewohner hat Angy´s Bücherhimmel gestern ja schon berichtet.
 
Die Neuen:
Cullum zeigt Emily wie Matt wirklich ist, doch sie lässt sich nicht verwirren und ihre Liebe wird nur noch stärker. Er ist ein bisschen unheimlich, das war mein erster Gedanke. Doch im Laufe der Geschichte lässt sich erkennen, das er eigentlich ganz nett und sehr hilfbereit ist.
Chloe dagegen setzt alles daran, das Emily Hollyhill verlässt und nie wieder kommt. Sie mochte ich von Anfang an überhaupt nicht. Sie ist kalt und bringt immer wieder Bemerkungen über Matt und sie, die  bei Emily das Gefühl der Eifersucht hervorrufen. 
Ansonsten dreht sich die Geschichte hauptsächlich um die Familie Wakefield. Die drei Mädchen Mary, Margaret und Milly. Alle drei völlig verschieden.
 
Mary ist die älteste und auch gleichzeitig die herzloseste Person in dem Buch. Ihr sind alle egal und nur ihre Bedürfnisse sind wichtig.
Margaret lernt man nicht richtig kennen, erst zum Schluss erfährt man ein wenig über sie. Eigentlich möchte sie nur glücklich sein.
 
Mir hat Milly am besten gefallen. Sie ist ein kleines Mädchen das man einfach lieben muss. Und Emily ist hin und weg von ihr. Und das nicht nur, weil die kleine ihr in schwierigen Situationen hilft. Sie malt immer und liebt ihr Schweinchen. Zum Leidwesen der Haushälterin.
Alle neuen Charaktere passen sich gut in die Geschichte ein und man möchte das Buch nicht aus der Hand legen, weil man wissen möchte wie es weiter geht.
 
 
Mein Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung, die sehr flüssig zu lesen ist und keine Fragen offen lässt. Von mir bekommt sie 5 von 5 Bäume.
 



Das Cover:

Wie auch schon beim ersten Teil ist dieser hier einfach aber doch wunderschön gestaltet. Die Farbe springt einem sofort ins Auge.
 
Das Gewinnspiel:
 
Ihr findet in jedem Blogtour-Beitrag einen roten, fett gedruckten Buchstaben.
Am Ende der Tour solltet ihr also 8Buchstaben gefunden haben, die ihr zu einem Wort zusammen setzten müßt.
Dieses Lösungswort könnt ihr dann auf einem der Blogs in das Gewinnspiel-Formular (hier unten) eintragen.
Das Formular findet ihr in jedem Beitrag auf jedem Blog. Auf welchem Blog ihr das Formular ausfüllt und abschickt ist dabei völlig egal, jeder kann einmal teilnehmen.
 
Einsendeschluss ist Dienstag der 1.April um 18Uhr.
Der Gewinner wird dann am selben Abend bekannt gegeben!
 

 


Dienstag, 18. März 2014

Follower werden!

Hallo, wie ihr sicher schon festgestellt habt gibt es im Moment Probleme mit Goggle Friend Connect.
Hier zeige ich euch wie ihr trotzdem meinem Blog folgen könnt.

Einfach meine Blogadresse in das Feld einfügen und dann klappt es. :)

Ich hoffe das hilft euch weiter.

Donnerstag, 13. März 2014

Rezension zu Feuer des Schicksals


 

Feuer des Schicksals

Serena S. Murray

Erhältlich bei : http://www.bookmedia.de/









Inhalt:

Heiße Gestaltwandler, mächtige Götter und eine Liebe, die sogar Welten überwindet.
Savannah O`Sullivan kann das Wetter je nach Gemütslage verändern und Schatten an Menschen erkennen, die bald sterben werden. Als sie jedoch etwas über ihre wahre Abstammung erfährt, ist der Sturz von einer Klippe in eine andere Welt ihr kleinstes Problem.
Aidan Killian ist ein Drache. Mit Savannahs Hilfe hofft er, den Krieg in seiner Welt zu beenden. Doch die geheimnisvolle Frau ist nicht nur der Schlüssel zum Sieg. Sie ist vielmehr die Einzige, die ihn aus seiner Jahrzehnte währenden Einsamkeit befreien kann...

 
Meine Meinung:

Savannah ist eine selbstbewusste und eigenständige junge Frau, die mir sehr sympathisch ist. Sie liebt ohne Bedingungen und hilft wo sie kann. Doch irgendetwas fehlt. Um das raus zu kriegen muss sie sich ihrer wahren Herkunft bewusst werden.

Als ihre Großmutter und ihre Mutter verschwinden muss sie in eine andere Welt reisen. Doch diese kommt ihr sehr vertraut vor und Aiden bringt Gefühle in ihr hervor die sie nicht zuordnen kann.

Aiden ist ein sehr gefühlvoller Mann und er weiht keine Sekunde von Savannah´s Seite. Doch zugleich hält er sie auf Abstand. Während der Geschichte taucht man in alle Charaktere ein und es bleiben keine Fragen offen. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass jedes Detail von der Autorin beschrieben wird. So kann man sich alles sehr gut vorstellen und in die Geschichte abtauchen. Auch kommen neue Personen dazu und man weiß sofort wie sie in die Geschichte passen.

 
Mein Fazit:

Ein toller zweiter Roman von der Autorin Serena S. Murray. Ich war sofort wieder gefesselt und konnte in eine magische Welt abtauchen. Spannend und flüssig geschrieben, konnte man das Buch nicht aus der Hand legen. Von mir 5 von 5 Bäume.
 

Samstag, 8. März 2014

Rezension zu der BeWitchED Serie Band 4 - Zauberhaft Verzwickt

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Zauberhaft Verzwickt

Serena S. Murray

Erhältlich beim: Bookmedia



 
 
 
 
Inhalt:
Chloe Hale trifft sich mit einem Mann – wenn auch nur in ihren Träumen. Doch hat sie nicht schon genug Sorgen mit einer pubertierenden Tochter und ihrer Familie, die auf sie aufpassen möchte? Da kommt es wirklich ungelegen, dass der Erträumte wirklich ihr Traummann zu sein scheint und einfach nicht verschwinden möchte.
Meine Meinung:
 
Chloe träumt immer wieder von einem Mann und das sp intensiv, das es ihr schon unheimlich ist. Doch als wenn das nicht genug wäre, versucht ihre Tochter sie unbedingt zu verkuppeln und ihr bester Freund hat auch Liebesprobleme. Also es wird nicht langweilig ihn ihrem Leben. Dazu kommt auch noch die Katze die Tate und Nathan mitgebracht haben. Die guckt sie nämlich immer so komisch an und verbringt fast jede Nacht neben ihr im Bett.
Auch dieser Teil hat mir wieder auf Anhieb gefallen. Die Geschichte wird erzählt wieder sehr witzig und doch spannend erzählt. Es kommen neue Details ans Licht und man wartet sehnsüchtig auf die Auflösung.
Mein Fazit:
Eine Reihe die man lesen muss. Leider ist es bis jetzt der letzte Teil und ich hoffe das es weiter geht und wir noch viel von den Familien Hale und Johnsen zu lesen bekommen. Für diesen Teil gibt es von mir 5 von 5 Bäume.

 


Mittwoch, 5. März 2014

Rezension zu Eistochter

 

Eistochter - Dawn Rea Miller

Erschienen im: blanvalet Verlag
 
Inhalt:
Er ist ihre große Liebe – und zugleich ihr größter Feind …

Nach dem langen Winter, dem ein Großteil der Weltbevölkerung zum Opfer fiel, liegt der Staat im Kampf gegen die »Empfindsamen«, Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Die 17-jährige Lark weiß, was von ihr als Nachfahrin der großen Staatsgründer verlangt wird: eine gehorsame Bürgerin werden. Aber dann wird ihre große Liebe Beck beschuldigt, zu den Empfindsamen zu gehören, und verschwindet spurlos. Als sich Lark aufmacht, um seine Unschuld zu beweisen, wird alles, an das sie je glaubte, auf den Kopf gestellt: Denn auch sie selbst ist eine Empfindsame – und dazu bestimmt, Beck zu töten …
Meine Meinung:
Ich hatte sehr große Probleme, in die Geschichte hineinzufinden. Man lernt Lark und Beck sowie deren Freunde kennen Alle warten sehnsüchtig auf die Bindung. Larks und Beck gehören zusammen, da sie von den Gründerfamilien abstammen. Es zieht sich in den ersten kapiteln sehr hin und ich fragte mich, wann die Geschichte endlich an Fahrt aufnimmt.

Als Lark und Beck den Empfindsamen begegnen und plötzlich nicht nur Beck, sondern auch Larks beste Freundin Kyra verschwinden stürzt Lark in ein emotionales Loch und macht sich alleine auf, Beck finden.
Lark mochte ich überhaupt nicht. Sie ist mir zu impulsiv und handelt auch zu viel nach Gefühl. Beck dagegen ist witzig und offen. Es sprühen schon mal die Funken zwischen den beiden. Doch Lark hält Beck aus Angst auf Abstand.
Während der Geschichte kommt Lark hinter einige Geheimnisse und findet ihre Rolle darin.
Leider finde ich dass die Geschichte selber nicht ganz ausgereift wirkt. Zu Anfang war es mir zu langatmig und teilweise hatte ich Langeweile beim lesen. Auch finde ich dass es sich nicht unbedingt um eine Dystrophie bei der Geschichte handelt.
Mein Fazit:
Ein nicht ganz gelungener Auftakt. Ich hoffe das der Zweite Teil mehr an Tempo aufnimmt und dann auch Lust aufs lesen macht. Von mir bekommt Band 1 daher nur 3 von 5 Bäume.
 


Dienstag, 4. März 2014

Rezension zu der BeWitchED Serie Band 3 - Zauberhaft verflucht



Zauberhaft Verflucht

BeWitchED Serie Band 3

Serena S.Murray

Erhältlich bei: Bookmedia





Inhalt:
Lauren Johnson muss feststellen, dass der Geist der Vergangenheit wirklich existiert. Wobei das Wort Geist in Zusammenhang mit ihrem Exfreund Morgan wörtlich zu nehmen ist. Während sie also damit beschäftigt ist, einen Fluch zu lösen, hat sie alle Hände voll damit zu tun, auf ihr Herz aufzupassen. Denn Frau lernt doch aus den Fehlern der Vergangenheit, oder? Dumm nur, dass ihre Familie und vor allem Morgan da ein Wörtchen mitreden wollen.

Meine Meinung:

Auch Band 3 der Reihe ist wieder genau so spritzig und liebevoll geschrieben, wie schon Band 1&2. In diesen Teil geht es um Lauren, die ihren Ex wieder trifft und ihr Herz spielt verrückt. Blöd nur das auf der Familie von Max ein Fluch liegt. Doch Lauren tut was sie kann um diesen zu lösen. Auch wenn es heißt, dafür ein Pakt mit dem Teufel zu schließen. Dabei hilft ihr ausgerechnet die Tochter des Teufels.

Ich kann nur sagen das ich diese Reihe liebe. Man hat nicht das Gefühl das sich alles wiederholt und der Schreibstil ist flüssig.

Mein Fazit:
Dieser Teil bekommt auch 5 von 5 Bäume und ich freue mich auf die folgenden Bände.

Montag, 3. März 2014

Gastrezension von Eiskalte Umarmung

Hier möchte ich euch meine erste Gastrezension von der lieben Stefanie Drus vorstellen! Ein ganz lieber Dank geht auch an den dotbook Verlag für das Rezensionsexemplar.



Eiskalte Umarmung

Astrid Korten









Inhalt:

Der kommende Tag würde ein Tag des Wartens werden, ein Tag der Vorfreude auf das Finale in der Nacht. Tränen rannen über seine Wangen, während das Gesicht nur Härte zeigte. "Ich werde mir Zeit lassen", flüsterte er, während er Milch und Zucker in seinen Kaffee rührte. "Ich werde mir Zeit lassen, wenn ich dich töte." Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: "Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe." Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich ein Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt ...

 

Meine Meinung:

Die Schrift ist auf dem Reader leider schwer zu lesen, so das, das lesen doch sehr anstrengend war, daher 1 Baum Abzug.
Das Cover gefällt mir sehr gut, es wurde gut ausgewählt.
Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und auch die verschiedenen Sichtweisen, die man lesen kann, machen das Buch umso spannender. Es verliert nicht an Spannung und man will mit jeder Seite wissen wie es weiter geht.

Das Buch hat die Zeitsprünge von den 80er bis hin zu den 90er Jahren und endet im Jahr 1999. Anna und Katharina sind zwei Schwestern die sich lieben und einander halt geben. Doch ein kranker Serienmörder hat es auf beide Schwestern abgesehen, als eine von ihnen stirb ist nichts mehr wie es war. Denn er ist noch nicht fertig. Er will beide Schwestern haben und so beginnt die Jagt. Ich möchte nicht so viel vom Inhalt verraten, ich kann einfach nur sagen lesen, ihr werdet es nicht bereuen. Ich danke der Autoren Astrid Korten für diesen wunderbaren Thriller.

 

Mein Fazit:

Das Buch hat mir sehr gefallen, die verschiedenen Sichtweisen, haben die Spannung hoch gehalten. Es war ein Thriller der mich mal wieder gefesselt hat, nach einigen Enttäuschungen. Von mir daher 4 von 5 Bäume!