Dienstag, 22. April 2014

Rezension zu Indigo - Das Erwachen



Indigo

Das Erwachen

Jordan Dane
Erschienen im Mira- Verlag
Programm vom Verlag
Beworben bei > blogg dein buch<




Inhalt:

Sie sind unsere Zukunft – wenn sie lange genug überleben. Der packende Auftakt der neuen Fantasy-Serie von Erfolgsautorin Jordan Dane! "Ich will dich sehen, aber es ist zu gefährlich. Du darfst nicht nach mir suchen. Versprich es mir." Als Rayne Darby die Nachricht ihres Bruder Luke auf ihrem Anrufbeantworter hört, ist sie völlig verwirrt. Überstürzt macht Rayne sich auf die Suche, bemerkt jedoch bald, dass sie verfolgt wird. In einem Tunnel sieht sie dann plötzlich ein blaues Licht, das von einem fremden Jungen ausgeht. Er hat die Arme ausgestreckt, die Lippen geöffnet in einem stummen Schrei – und ihre Verfolger ergreifen die Flucht. Ihr Retter heißt Gabe – mehr gibt er nicht von sich preis. Er scheint jedoch zu wissen, wo Luke steckt …

Meine Meinung:

Ich bin froh das ich das Buch endlich durch gelesen habe. Ich habe es sehr oft wieder zur Seite gelegt und mich anderen Büchern gewidmet. Einerseits fand ich die Geschichte spannend und sehr geheimnisvoll. Auf der anderen Seite sind mir die ganzen Charaktere, besonders die ganzen Gegner einfach zu viel geworden. Rayne und Gabriel sind mir sehr sympathisch, Kendra, Rafael und Lukas wiederum nicht so. Die Charaktere sind eher flach und auch Mia kommt meiner Meinung zu kurz.
Die Indigo-Kinder haben besondere Fähigkeiten, wie die Gefühle anderer nachempfinden oder diese beeinflussen. Einige unter ihnen haben sehr viel Macht und können Kristallkinder werden.

Der Schreibstil ist zwar sehr flüssig, doch hatte ich immer wieder Langeweile beim lesen. Insbesondere wenn mal wieder einer der Gegner beschreiben wurde. Es waren mir zu viele und ich konnte sie auch bis zum Ende des Buches nicht wirklich auseinander halten. Für mich waren es dann nur noch die Gegner. Auch konnte nie die volle Spannung gehalten werden, was ich sehr schade fand, denn die Geschichte hat durchaus sehr gutes Potenzial. Am Ende hin sind aber leider viele Fragen offen.

Mein Fazit:
Da es der erste Band ist und ich hoffe, das in Band zwei einige Fragen beantwortet werden, gebe ich diesem Roman 3 von 5 Bäume.




1 Kommentar:

  1. Hallo Mirjam,

    das scheint mal wirklich ein Buch zu sein, was die Bloggerwelt spaltet.

    Interessant mit diese Gabe auf der einen Seite oder auf der andere Seite verwirrend und undurchsichtig ...

    Ja, da bin ich als nur Leserin auch etwas gespalten ob oder ob nicht..

    Auf alle Fälle werde ich noch weitere Meinung dazu durchlesen müssen in diesem Fall wohl.

    Danke für Deine Einschätzung..LG..Karin..

    AntwortenLöschen