Mittwoch, 9. Juli 2014

Rezension zu Ich liebe dich... und dich

Ich liebe dich ... und dich

Luisa Valentin

Erschienen im blanvalet Verlag

 
Der Klappentext
Können drei keiner zu viel sein?

Melanie liebt Jonas, er ist DER Traummann für sie. Eines Tages begegnet ihr beim Joggen Tom, der nach einer durchzechten Nacht zwar etwas indisponiert ist, ihr aber trotzdem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Und auch Tom kann die schöne Fremde nicht vergessen. Als sie sich zufällig wieder treffen, sprühen die Funken. Aber da ist ja auch noch Jonas … Und der will Melanie um keinen Preis verlieren. Deswegen schlägt er ein gewagtes Liebesspiel vor, an dem sich alle Drei die Finger verbrennen könnten …
Meine Meinung
 

Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig auf das Buch gemacht. Doch schon nach den ersten Kapiteln habe ich festgestellt, das es nicht so meins ist. Melanie ist Arzthelferin, hat aber außerhalb ihrer Arbeit so gut wie keine Kontakte. Nur ihre beste Freundin, doch die ist immer auf Reisen. Ihre Welt dreht sich nur um Jonas. Sie ist mir manchmal einfach zu egoistisch rüber gekommen und denkt nur an ihre Gefühle. Doch möchte sie niemanden weh tun. Jonas und Tom sind beide in Melanie verliebt und tun alles für sie. Ich konnte zu ihr und auch den anderen beiden Protagonisten Jonas und Tom keine Verbindung aufbauen. Mir fehlte einfach das gewisse Etwas bzw. eine tiefere Handlung in der Geschichte. Nur diese Dreiecksbeziehung reichte mir einfach nicht für ein guten Roman. Die beschriebenen Sexszenen sind zwar gut beschrieben und doch war es auch kein reiner Erotikroman. Durch den füssigen Schreibstil kann man zwar das Buch schnell durchlesen, doch ist es keine Geschichte die einem im Gedächtnis bleibt.
 
Mein Fazit

Ein Roman mit dem man ein paar gute Stunden verbringen kann aber nicht muss. Daher von mir nur 2 von 5 Bäume.
 


1 Kommentar:

  1. Oh schade das dir das Buch nicht so gut gefallen hat. Ich werde das Buch trotzdem mal anlesen :-)
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen